Notversorgung und Notinstandsetzung (FGrN)

Die Fachgruppe N ist die Basis-Teileinheit für Notversorgung und Notinstandsetzung. Ziel ist es, dass diese Fachgruppe so von den Aufgaben und dem Material her zusammengestellt ist, dass es Alleinstellungsmerkmale dieser Teileinheit gibt.

Neben erforderlichen Unterstützungsleistungen für andere Fachgruppen werden in dieser Teileinheit Fähigkeiten vorgehalten, die das Spektrum zwischen Bergungsgruppe und den jeweiligen Fachgruppen abdecken. Aufgrund des breiten Aufgabenspektrums der Fachgruppe N kann nicht immer zwingend alle Ausstattung dieser komplett eigenständig transportiert werden.

Der Einsatzzweck ergibt sich in der Regel aus der Anforderung, so dass in der Regel auch nicht alle Ausstattung mitgeführt werden muss. Dies dient insbesondere der Stärkung der Bereiche Notversorgung und Notinstandsetzung.

Für die Fachgruppe N werden die folgenden Aufgaben als originäre Kernaufgaben (Kategorie 1) festgelegt: ·

  • Arbeiten (Wasser)
  • Beleuchten (klein) (Beleuchtung eine Punkteinsatzstelle)
  • Beleuchten (mittel) (Beleuchtung einer Fläche / Strecke)
  • Elektroarbeiten (Betrieb, leicht bis ca. 13 kVA)
  • Elektroarbeiten (Betrieb, mittel ca. 50 kVA)
  • Pumparbeiten (mittel) (hier soll das Leistungsspektrum zwischen B und FGr WP abgedeckt werden)
  • Transportieren von Gefahrgütern (Land) leicht (hier sind Transportleistungen gemeint, die unterhalb der 1000 Punkte liegen)
  • Transportieren von Gütern (Land) (diese Aufgabe wird noch fachgruppenübergreifend in mehrere Kategorien aufgeteilt)
  • Transportieren von Gütern (Wasser) leicht (bis ca. 500 kg)
  • Transportieren von Personen (Land) (hier ist Transportunterstützung von Einsatzkräften anderer THW-Teileinheiten gemeint)
  • Transportieren von Personen (Wasser) leicht (hier ist Transportunterstützung kleinerer Personengruppen gemeint)
  • Notunterbringung
  • Notversorgung
  • Durchführung von technischer Hilfe Zur Unterstützungsleistung im Logistikbereich zählt z.B. auch der Transport von Trinkwasser, dass in entsprechenden Vorrichtungen verpackt ist.

Die 2. Bergungsgruppe ist das Bindeglied zu verschiedenen Fachgruppen, von denen einige nur durch die technische Ausstattung der 2. Bergungsgruppe (insbesondere Stromversorgung) ihre volle Leistungsfähigkeit erreichen.

In Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Infrastruktur können die Stromerzeuger und Netzersatzanlagen der 2. Bergungsgruppe 2 zur zentralen Versorgung mittels Baustromverteiler und Leitungssystemen sowie zur Einspeisung in wichtige Anlagen eingesetzt werden. Zur großflächigen Ausleuchtung von Schadenstellen stehen ein Lichtmast mit beweglichen Flutlichtscheinwerfern und andere Scheinwerfer zur Verfügung.

Zur Fahrzeugausstattung gehören typischerweise ein Mehrzweckkraftwagen und ein Anhänger Stromerzeugeraggregat 30kVA mit Lichtmast.

Ausstattung der Bergungsgruppe 2 Typ A:

  • Mehrzweckkraftwagen
  • Anhänger Netzersatzanlage 30 kVA mit Lichtmast

Mehrzweckkraftwagen (MzKW)

Klicken für mehr Informationen

Führungspersonal

Timo Mösle
Gruppenführer

Martin Frey
Truppführer